• Herder und die Philosophie des deutschen Idealismus Heinz, Marion 1997 Fichte-Studien, Supplementa , Vol. 8 ( Serie ) Leiden; Boston : BRILL 9789004456396 | 9789042003545 | BRILL9789004456396 Abstract

    Der auf Kants kritischer Philosophie fußenden Philosophengeneration galt Herder als hoffnungslos anachronistischer, vorkritischer Philosoph, dessen Denken für das eigene philosophische Programm keine Relevanz zukomme. Das im folgenden dokumentierte Projekt geht demgegenüber von der Hypothese aus, daß Herder in die Vorgeschichte der Philosophie des deutschen Idealismus gehört, daß er Vorläufer und Weggenosse der nachkantischen Philosophengeneration war. Der vorliegende Band versammelt Arbeiten, die zur Begründung und Diskussion dieser Auffassung in unterschiedlicher Weise beitragen: es geht um die Konturierung der für diese Thematik relevanten Aspekte von Herders eigenem Denken, um die Erschließung der gemeinsamen philosophischen und wissenschaftshistorischen Grundlagen des Herderschen Denkens und der Philosophie des deutschen Idealismus, nicht zuletzt geht es um die Erarbeitung der Rezeption von Herders Philosophie in der nachkantischen Philosophengeneration.

    Schlagwörter

    Education

    Loading...
Heinz, Marion
Education

  • keine lizenzfreien Inhalte gefunden

  • keine externen Weblinks