• Ästhetische Aspekte des Noh-Theaters : Berührungspunkte von Tradition und Gegenwart Hashi, Hisaki 1995 Europäische Hochschulschriften : Reihe 30, Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften ( Serie ) Frankfurt a. M. [u.a.] : Lang 3631486871 Abstract

    Das Maskentheater 'Noh', ein poetisches Gesamtkunstwerk Japans, stammt aus dem Mittelalter (1393-1573). Dieses Zeitalter war durch dauernde politische Unruhen sowie viele Kriege bestimmt. Dennoch brachte diese Ära reichhaltiges kulturelles Schaffen hervor, so daß sie 'die höchst originale Schaffensperiode der japanischen Kulturgeschichte' genannt wird. Tee-Zeremonie, Tuschmalerei und Zen-Gartenbaukunst sind Ergebnisse jener Periode. Der erste Schwerpunkt dieser Arbeit ist die Untersuchung der rein ästhetischen Theorie des Noh-Theaters. Der zweite bezieht sich auf die Problematik: Wie weit finden die ästhetischen Ideen des Noh auf der heutigen Bühne Anwendung? Mit den beiden Aspekten verbindet die Arbeit die erkenntnistheoretischen und die praktischen Teile der Darstellung des Noh-Theaters und zeigt, wie der ästhetische Gehalt des 'Noh' (Theater des 'Könnens') die darstellende Kunst unserer Zeit beeinflußt.

    Schlagwörter

    Nō-Spiel

    Loading...
  • keine Heimatbibliothek ausgewählt
  • Lizenziert
    • keine lizenzierten Inhalte
  • Open-Access
    • keine lizenzfreien Inhalte gefunden
  • Externe Weblinks
    • keine externen Weblinks
Hashi, Hisaki
Nō-Spiel

  • keine lizenzierten Inhalte

  • keine lizenzfreien Inhalte gefunden

  • keine externen Weblinks